Werteerziehung in der Leistungsgesellschaft

Ist Bildung zur Selbstverwirklichung und bestem Leistungsergebnis vereinbar mit den Prinzipien der Mensch-Werdung? Gehören Werte wie Solidarität, Rücksichtnahme, Empathie und Gemeinschaftssinn noch dazu? Sollten im Lebensfeld Schule nicht besonders Werthaltungen wie Achtsamkeit füreinander, gegenseitige Wertschätzung und die positive Bedeutung der Vielfalt gefördert werden? Die Ganzheitlich-Sinnorientierte-Pädagogik hilft, die Beziehung zum ICH – zum DU – zur WELT und zum letzten SINN zu reflektieren, zu bilden und zu vertiefen. Mit Hilfe einer Geschichte, mit Liedern, Spielen, Tänzen und kreativer Eigengestaltung werden wir diesen Wert-Haltungen nachspüren. Die Einheiten sind gut umsetzbar für alle Fächer – für alle Kinder – auch für große Gruppen (z. B. ganze Schulgemeinschaft).

  • Datum: wird bekannt gegeben
  • Ort: Schwaz
  • Referent: Brigitte Gleirscher und Assistenz
  • Anmeldung beim Veranstalter: Über ph-online – Anmeldeschluss: 24.09.2016, Mail: irpb.innsbruck@kph-es.at, IRPB Innsbruck: Tel. 0512-2230-5201 / FAX 0512-2230-5299.