Wenn man Engel trifft

wenn-man-engel-trifftVom 19. bis 23. Oktober war es wieder soweit und das zweite Kursmodul des Multiplikatoren-Kurses startete in Freiburg im Breisgau. Schon vor dem Start der Tage begann die Kontaktaufnahme und die Vorfreude über die Whatsapp-Gruppe und fand ihren ersten Höhepunkt beim Eintreffen in Freiburg …

Das Modul war überschrieben mit: „Seid willkommen, Boten der Freude“ und wir durften schon am ersten Abend erleben, wie sich Innenwelt und Außenwelt gegenseitig ergänzen und offen für das Thema machen.

Die Verknüpfung von „Nahrung für die eigene Seele“ und der Lernerfahrung hat sich durch die Tage gezogen. Mit dem scheinbar „unverständlichen“ Text der Jesaja-Verheißung der Geburt eines göttlichen Kindes umzugehen, führte dann auch zu „Aha-Effekten“ für die Gestaltung, und hilft, durch die gsP Raum für Glauben und Hoffnung zu geben und den Trost der transzendenten Wirklichkeit Gottes erlebbar zu machen.

Das Hineinnehmen in die Entwicklung einer Schauplatzgestaltung fand in weiteren Sequenzen sehr großen Anklang. Wenn dann noch der Engel spricht: „Fürchte dich nicht!“, ist es dann eine Theorie oder ein persönliche Betroffenheit? Wohl wieder ein doppelter Gewinn.

So ist nach dem Modul alles in allem grosse Dankbarkeit da, „von Engeln“ neues, gutes „Handwerkzeug“ für die eigene Arbeit und die eigene Reflexion erhalten zu haben, so dass die Umsetzung der gsP in der eigenen Situation gelingen kann. Dies verdanken wir dem tollen Leiter-Team von diesem Modul: Kerstin Lermer, Regensburg; Andrea Schmitt, Neunkirchen; Raimund Wolf, Innsbruck, Katharina Wagner, Bern.

Und: Die „Whatsapp-Gruppe“ hält an ihrer Kontaktaufnahme fest :-)

Claudia Reich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s