Über Grenzen hinweg

suedtirol1Grenzüberschreitend und bunt wie der Herbst fanden sich einige Mitglieder der Regionalgruppe Südtirol/Nordtirol vor Kurzem in der jüngsten Pfarrei der Stadt Innsbruck, der Pfarrei Maria Heimsuchung in Kranebitten ein, um in einem weiteren jährlichen Treffen Gemeinschaft zu erleben, neue Impulse zu erhalten und in Austausch zu treten …

Ein großes „Hallo“ aus Nord und Süd war zu hören, als wir uns im aussagestarken Pfarrsaal unterhalb der neuen Kirche von Kranebitten bei Kaffee und Kuchen stärken und ein Wiedersehen feiern durften.

suedtirol2Die Regionalverantwortliche für Nordtirol, Beate, begrüßte dann alle offiziell, überbrachte Grüße von Franz Kett und Rosmarie Guggenmoos und erzählte kurz über ihre Pfarrei und über die Räume, in denen wir den Tag verbringen durften.
In einem stimmungsvollen Morgenlob rund um die bunten Blätter im Herbst gab uns Gerda zu bedenken, „im Vertrauen auf Gott loszulassen wie das Blatt den Baum, damit Neues wachsen kann“.

Die Kugel aus Glas

suedtirol3Hannerose reiste viele Kilometer aus dem fernen Vorarlberg bis nach Innsbruck, um uns mit hinein zu nehmen in das wunderschöne Märchen „Die Kugel aus Glas“. Dabei überwanden wir mit einem Glasbläser die Grenzen der Angst und durften erfahren, dass das, was Menschen als fremd und unbekannt erleben, nur vom Hörensagen kennen, Angst erzeugt. Mit Bildern im Kopf, mit erzeugten Ängsten können auch Vorurteile geschürt werden, die letztlich vielleicht auch eine Begegnung verhindern bzw. auch neues / anderes Leben verhindern können.

Nach der Stärkung beim Mittagessen sollte Zeit zum Austausch und für Informationen sein. Dabei kamen die Mitgliedschaft am Institut für gsP, die Mitgliederversammlung mit Fachtagung, die Sommerwoche und die Homepage des Instituts zur Sprache.

suedtirol4Als Dankeschön für ihre Mitgliedschaft bekamen alle aktiven und unterstützenden Mitglieder der Institutes einen Goldstift mit der Aufschrift: Deine Mitgliedschaft am Institut für gsP-RPP ist GOLD wert …

Weitere Themen

Elfriede, Susanne, Thea, Sabine, Carmen und Gerda gaben Informationen rund um Fortbildungsangebote in Nordtirol und Südtirol und brachten ihre Erfahrungen damit ein.

Gerda gab einen kurzen Bericht über die Arbeit im Vorstand.

suedtirol5Mit Raimund durften wir dann noch Entschleunigung und tief gehende Momente erleben, als er uns in die Erzählung „Der Laubfrosch und der Goldfisch“ eintauchen ließ.

Dass dies ein sehr erfüllendes Treffen und ein sehr schöner gemeinsamer Tag waren und wir reich beschenkt in unsere Tiroler Landesteile zurück kehren durften, darin waren wir uns einig.

Ein großes DANKESCHÖN an alle, die diesen Tag so wunderbar organisiert, vorbereitet und gestaltet haben.

Und auf Eines freuen wir uns alle schon: auf das nächstjährige Regionalgruppen-Treffen Südtirol/Nordtirol am Samstag, 14. Oktober 2017 in Meran!

Für die Regionalgruppe
Carmen Ploner
Südtirol

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s